☰ ensemble mosaik
x

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/vhosts/ensemble-mosaik.de/ensmosaik14/web/en/index.php:10) in /var/www/vhosts/ensemble-mosaik.de/ensmosaik14/web/en/get_current_concerts.php on line 4

MASTERS OF CONTEMPORARY MUSIC

20. JUN. 2018 / 14:00

Daegu Concert House
Daegu, Südkorea

Mathias Spahlinger
adieu m'amour – hommage à guillaume dufay (1982-1983)

Luciano Berio
Sequenza VIIb (1969)

Anton Webern
4 Stücke op. 7 (1910/1914)

PORTRAITKONZERT ENSEMBLE MOSAIK

21. JUN. 2018 / 19:30

Daegu Concert House
Daegu, Südkorea

Enno Poppe
Trauben (2004)

Liza Lim
Gyfu (Gift) (2011)

Helmut Oehring
Leuchter (aus: kurz im Müll gestochert) (1994)

Reinhard Febel
written in water (2018) UA

Johannes K. Hildebrandt
Dreieck (2013/2018)

Eunkyung Park
Kwanmae - Contempler les fleurs du prunier (2018) UA

SungJi Hong
Neues Werk (2018)

FESTIVAL FINALE

22. JUN. 2018 / 17:00

Daegu Concert House
Daegu, Südkorea

Zum Abschluss des Daegu International Contemporary Music Festivals spielt das ensemble mosaik zusammen mit den Ensemble Via Nova, dem NeoQuartet und dem DCFM Ensemble ein Gemeinschaftsprogramm.

Jin Daniel Suh, Leitung

Giacinto Scelsi Natura Renovatur (1967)

Soo Eun Lee Neues Werk

Sidney Corbett Lines for Malte Spohr II (2018) UA

Giordano Bruno do Nascimento Deuteron (2018) UA

Charles E. Ives The unanswered Question (1906–1935)

Gefördert vom Goethe-Institut

AUTONOME MUSIK (4) - SCHALTUNGEN

5. JUL. 2018 / 20:00

Kesselhaus in der Kulturbrauerei
Berlin

Yannis Kyriakides
Telegraphic (2013/2018)

Eduardo Moguillansky
Bemessung #3 (2016/2018) UA

Carlos Sandoval
Die Tränen der Dinge (2018) UA

Guido Henneböhl
X__X Transformer (2018) UA

Lisa Streich
ZUCKER for motorized Ensemble (2017)

AUTONOME MUSIK - 20 Jahre ensemble mosaik

Die vierteilige Konzertreihe Autonome Musik im Kesselhaus der Kulturbrauerei Berlin thematisiert in einer Gegenüberstellung von Komposition und Performance kontrastierende Konzeptionen von Konzertmusik. In den Konzerten begegnen Ensemblekompositionen, deren detaillierte Klang- und Formgestaltung einen ausgeprägten Werkcharakter aufweisen, einer sich fortsetzenden Folge von Miniaturen, die konzeptuell angelegt sind und in Echtzeit ausformuliert werden. Die Miniaturen werden für jedes Konzert in Zusammenarbeit mit den Künstlern/Komponisten Kaj Duncan David, Rama Gottfried, François Sarhan und Guido Henneböhl entwickelt.