ensemble mosaik
x

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/vhosts/ensemble-mosaik.de/ensmosaik14/web/en/index.php:10) in /var/www/vhosts/ensemble-mosaik.de/ensmosaik14/web/en/get_current_concerts.php on line 4

HALSÜBERKOPF MUSIK UND FILM FÜR SIEBEN MUSIKER:INNEN

25. MAY. 2022 / 20:00

St. Elisabeth-Kirche
Berlin

François Sarhan
halsüberkopf (2020/2021)

Wo die Grenze zwischen Wissenschaft und Fantasie verläuft, ist eine Frage, die von jeher den veränderlichen Weltbildern von Orten und Epochen unterworfen war: Was überprüfbarer Fakt ist und welche Information frei erfunden, hat uns in jüngerer Zeit besonders umgetrieben. Im Mittelalter hingegen entstanden ganze Enzyklopädien mit pseudowissenschaftlichen Abhandlungen, die sich allein Chimären widmeten. Der Komponist François Sarhan wandelt in seinen Arbeiten virtuos auf diesem Grat zwischen Wahrheit und Erfindung. Mit dem ensemble mosaik schuf er während des Lockdowns eine Encyclopaedia online, die die Feldfunde der Figur Prof. Henry Jacques Glaçon zugänglich macht. HALSÜBERKOPF ist eine Fortführung dieser Arbeit auf der Bühne und im Film. Sie begibt sich auf die Spuren von Mario Bossi, einem Komponisten, dessen Schicksal es ist, all seine Ideen von Anderen in Werke gegossen zu sehen. Sarhan und das ensemble mosaik arbeiten die anthropologischen Implikationen dieses tragischen Gedankenspiels auf: Was geschieht, wenn Werke im Raum schweben und nach den passendsten Autor:innen suchen? Bedeutet das etwas für den/die Künstler:in, für sein/ihr (Selbst-)Bild und Ego? Ist es tragisch? Skurril? Befreiend? HALSÜBERKOPF ist auch eine Dokumentation über das Verhalten und die Mentalität von zeitgenössischen Musiker:innen. Lässt sich ein Zweifel am Werk auf einen allgemeinen Zweifel an der Überprüfbarkeit von Wahrheiten übertragen? „Das Gift des Zweifels ist zu tief in mich eingedrungen, als dass ich den Werken oder ihren sogenannten Autoren Glauben oder Vertrauen schenken könnte. Aber diese Gedanken beschäftigten mich so sehr, dass ich sie, ohne es zu wollen, auch auf andere Bereiche anwendete.“ (François Sarhan)

ensemble mosaik:
Flöte: Kristjana Helgadottir
Klarinette: Christian Vogel
Klavier: Ernst Surberg
Violine: Chatschatur Kanajan
Viola: Karen Lorenz
Cello: Mathis Mayr
Cello: Niklas Seidl
Klangregie: Arne Vierck Konzept, Regie, Text & Schnitt: François Sarhan
Lichttechnik: Domenik Engemann
Kamera: Tobias Jall


Tickets

"halsüberkopf" ist eine Veranstaltung des ensemble mosaik in Zusammenarbeit mit der Klangwerkstatt Berlin und dem Kultur Büro Elisabeth im Rahmen des Performing Arts Festival. Gefördert vom Musikfonds e.V. aus Projektmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie der LOTTO-Stiftung Berlin.

SPEICHER DES HÖRENS: FUTURE TRADITIONS AND ART-IN-BETWEEN

28. MAY. 2022 / 20:00

Akademie der Künste - Studio Hanseatenweg
Berlin, Deutschland

Du Yun
A Cockroach’s Tarantella für Streichquartett und Erzählerin (2010)

Du Yun
Under a tree, an Udātta (2018)

Olga Neuwirth
Incidendo / fluido für Klavier solo (2020)

Olga Neuwirth
Magic Flu-idity für Flöte und Schreibmaschine (2018)

An diesem Abend treffen die chinesische Komponistin Du Yun, derzeit Fellow der American Academy, und die österreichische Komponistin Olga Neuwirth, Mitglied der Akademie der Künste, erstmalig aufeinander. Sie verhandeln in ihren Werken, die sich häufig durch musiktheatrale und erzählerische Komponenten oder Tonbandeinspielungen auszeichnen, Geschlechterrollen und Traditionen.

ensemble mosaik:
Kristjana Helgadottir - Flöte
Ernst Surberg - Klavier
Sarah Saviet - Violine
Chatschatur Kanajan - Violine
Karen Lorenz - Viola
Niklas Seidl - Cello
Du Yun - Erzählerin

KLANGGUTKATALOG 1

29. JUN. 2022 / 20:00

Kesselhaus in der Kulturbrauerei
Berlin

Catherine Lamb
Overlays Transparent / Opaque Neue Version für Flöte, Bassklarinette, Synthesizer, Viola und zwei Celli (2013/2022)

Distruktur
Filme de pedra (2012)

Catherine Lamb
Prisma Interims VI Teil II Harmonic Unfolding & Teil III String Summation« für Viola, Synthesizer und zwei Celli (2017) (2017)

Distruktur
Neuer Film (2021) UA

Catherine Lamb
The Additive Arrow, erweiterte Version für Flöte, Cello und Synthesizer (2021/2022) UA

In diesem ersten Konzert der Jubiläumsreihe KLANGGUTKATALOG des ensemble mosaik steht die Musik der Komponistin Catherine Lamb im Zentrum. Für diesen Anlass bearbeitet und erweitert sie ihre Kompositionen, deren spektrale Strukturen sich räumlich entfalten. Zwischen den Kompositionen werden Filme und Projekte des Künstlerduos DISTRUKTUR gezeigt, das mit seinen Arbeiten Kontrapunkte setzt oder Kommentare zu der gespielten Musik entwickelt. 
Das ensemble mosaik feiert sein 25jähriges Bestehen mit der fünfteiligen Projektreihe KLANGGUTKATALOG. In jedem Konzert werden Konzertkonzeptionen aus dem Repertoire des Ensembles aufgegriffen und um ein aktuelles Projekt erweitert. In diesem Konzert verbindet das ensemble mosaik seine Reihe KOMMENTIERTE MUSIK aus den Jahren 2014-2016 mit den Komponist*innenportraits INCLUDING… (2005/2007/2011): das ensemble mosaik entwickelt mit der Komponistin ein Konzertprogramm, das anhand künstlerischer Beiträge aus spartenübergreifender Perspektive reflektiert und ergänzt wird.



ensemble mosaik

Rebecca Lane, Flöte - Christian Vogel, Klarinette - Ernst Surberg, Synthesizer - Karen Lorenz, Viola - Mathis Mayr, Cello - Niklas Seidl, Cello - Eckehard Güther, Klangregie und Videotechnik

Tickets

zum Preis von EUR 12,- / EUR 8 (ermäßigt)

UPTOTHREE 2022 KONZERT 1

13. AUG. 2022 / 19:00

Acker Stadt Palast
Berlin

Mit Studien u.a. von Petros Ovsepyan, Antje Vowinckel und Irene Galindo Quero