ensemble mosaikberlin

 

Mathis Mayr, Cello
❯❯english

Mathis Mayr, geboren 1972, ist seit 2008 Mitglied des ensembles mosaik. Er studierte Cello bei Uzi Wiesel in Sydney/Australien und an der Hochschule für Musik in München. 2005 wurde Mathis Mayr mit dem Förderpreis für Musik der Stadt München ausgezeichnet. Sein musikalisches Interesse und sein Repertoire umfassen Werke von der Renaissance- und Volksmusik bis zu zeitgenössischen Kompositionen, vom Jazz bis zum Flamenco. So spielte er Improvisationskonzerte mit Sebastiano Tramontana, Gunnar Geisse und Christoph Reiserer, Tanztheaterprojekte mit Monica Gomis und Mikel Aristegui, als Solist Cellokonzerte von Schumann und Dvořák, sowie zahlreiche Uraufführungen zeitgenössischer Kompositionen. Er trat mit Carl Oesterhelt bei den Musiktheaterproduktionen Die Perser und Konzert zur Revolution der Münchner Kammerspiele sowie Westwärts auf der Ruhrtriennale 2008 auf. Interessen-schwerpunkte finden sich außerdem bei experimenteller elek-tronischer Musik, historischer Aufführungspraxis und mikro-tonaler Musik. Gemeinsam mit dem Flötisten David Eschmann hat er das Duo Canto dei Sass’ gegründet, das sich dem traditionellen Liedgut des Alpen- und Mittelmeerraums widmet. Er gastierte mit dem Sachiko Hara Quintet auf dem Festival Jazz Lines in München und mit der chinesischen Sängerin Gong Linna bei zahlreichen Weltmusikfestivals. Mit einer Reihe weiterer Ensembles (ensemble pianopossibile), zuletzt aber vor allem mit dem ensemble mosaik, gastierte er bei vielen der wichtigsten internationalen Festivals für zeitgenössische Musik und wirkte bei zahlreichen Rundfunkaufnahmen und CD-Produktionen mit.

Mathis Mayr